.

Städtebauförderprogramm "Soziale Stadt" im Stadtfeld

Soz Stadt Cover„Soziale Stadt“ ist ein Städtebauförderprogramm des Bundes, der Länder und Gemeinden.

Wie der Name bereits verrät, geht es bei „Soziale Stadt“ nicht allein um Stadtumbau. „Soziale Stadt“ greift in städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligten und strukturschwachen Stadt- und Ortsteilen und dient der Aufwertung und Stabilisierung. „Städtebauliche Investitionen in das Wohnumfeld, in die Infrastrukturausstattung und in die Qualität des Wohnens sorgen für mehr Generationengerechtigkeit sowie Familienfreundlichkeit im Quartier und verbessern die Chancen der dort Lebenden auf Teilhabe und Integration. Ziel ist es, vor allem lebendige Nachbarschaften zu befördern und den sozialen Zusammenhalt zu stärken.“ (siehe: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit)

 

Soz. Stadt VU CoverNachdem die Hildesheimer Stadtgebiete Drispenstedt und Fahrenheit bereits erfolgreich über „Soziale Stadt“ saniert und aufgewertet wurden, bewarb sich die Stadt Hildesheim 2015 mit den Gebieten Stadtfeld und Nördliche Nordstadt jeweils mit der „Vorbereitenden Untersuchung“. Ende 2016 erfolgte die offizielle Aufnahme beider Antragsgebiete in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“.


Auf vorerst fünf Jahre ist die Umsetzung des „Soziale Stadt“-Prozesses in Stadtfeld angesetzt. Bis 2022 wird von einem Fördervolumen von rund 2,3 Millionen Euro ausgegangen.

 

Hierzu wurde ein ca. 18,3 Hektar großes Fördergebiet eingegrenzt, in welchem die Fördermittel eingesetzt werden können. Das Gebiet umfasst im Kern die östliche Wohnblock-Bebauung mit angrenzenden Grün- und Freiflächen, den Straßenzug Triftäckerstraße/Stadtfeld als erschließenden Straßenzug, den Kreuzungsbereich Triftäckerstraße – Sauteichsfeld – Von-Thünen-Straße, sowie die westlich gelegenen Freizeiteinrichtungen und Grünflächen zu den Übergängen zur Oststadt.

Sanierungsgebiet Soz. Stadt Stadtfeld
Das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ ermöglicht Investitionen in fünf Handlungsfeldern.

Piktogramme Handlungsfelder

Handlungsfeld 1: Wohnen und Wohnumfeld (z.B. Sanierung Hausfassaden, Aufwertung von Hauseingänge, u.a.)
Handlungsfeld 2: Grün- und Freiflächen (z.B. Ordnung/Erschließung von anonymen Grünflächen, Attraktivierung von Kinderspiel- oder Sportplätzen, u.a.)
Handlungsfeld 3: Verkehr (z.B. Straßenerneuerung, Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung, Parkplatzsituation, u.a.)
Handlungsfeld 4: Soziale, kulturelle, bildungs- und freizeitbezogene Infrastruktur und Angebote (z.B. Aktivierung und Beteiligung rund um Maßnahmen der Sozialen Stadt, nachbarschaftsstiftende Angebote, u.a.)
Handlungsfeld 5: Lokale Wirtschaft, Arbeit und Beschäftigung (z.B. Stärkung der lokalen Wirtschaft, Verbesserung der Nahversorgung, Zugänge zu Arbeit und Qualifizierung, u.a.)

 

Zuständig für die Projektumsetzung auf Seiten der Stadtverwaltung ist der Fachbereich Stadtplanung und Stadtentwicklung der Stadt Hildesheim (Koordination: Marco Köster).
Für die Umsetzung vor Ort wurde ein Quartiersmanagement beauftragt. Dieses setzt sich zusammen aus einem städtebaulichen und einem sozialplanerischen Teil. Für den Bereich Städtebau ist Björn Dannenberg (ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH, Sitz Kassel) zuständig. Für den Bereich Sozialplanung ist Dipl. Soz.arb./päd. Jens-Hendrick Grumbrecht vom Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V. verantwortlich. Das Quartiersmanagement wurde im zentralen Stadtteilbüro (Triftäckerstraße 31, 31135 Hildesheim) eingerichtet.

 

Das Quartiersmanagement ist die Schnittstelle zwischen der Ebene der Verwaltung und Politik einerseits und der Ebene des Stadtteils mit den lokalen Akteuren und der interessierten Bürgerschaft andererseits. Zentrales Gremium auf der Seite von Politik und Verwaltung ist der Arbeitskreis, in dem Maßnahmen abgestimmt und für die politischen Entscheidungsgremien vorbereitet werden. Für die Stadtteil-Seite sind der „Runde Tisch Soziale Arbeit Stadtfeld“ und der „Runde Tisch der Nachbarschaft Stadtfeld“ entscheidend, die jeweils die lokalen Akteure und die interessierte Anwohnerschaft regelmäßig versammeln. Die Beteiligungs- und Entscheidungsabläufe sind in einem Stadtteil-Organigramm festgehalten:

Soz.Stadt Stadtfeld Organigramm

 

Soz. Stadt ISEK CoverAm 27.04.17 fand eine erste Bürgerbeteiligung als „Stadtteilwerkstatt“ statt, zu der die Anwohnerschaft des Stadtfelds, Vertreterinnen und Vertreter lokaler Einrichtungen und Initiativen, sowie von Seiten der Politik und Verwaltung eingeladen waren. Zusammen mit den Ergebnissen früherer Bürgeraktivierungen und -beteiligungen flossen die Auswertungen der Stadtteilwerkstatt in das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (kurz: ISEK) ein, dass im Juli 2017 erschien. Unter den fünf beschriebenen Handlungsfeldern präsentiert das ISEK konkrete Maßnahmen als Projektsteckbriefe, die in den kommenden Jahren Umsetzung finden sollen. Als Planungsinstrument und Handlungsleitfaden wird das ISEK jährlich fortgeschrieben. Das Dokument kann zu allen Planungsphasen im Quartiersmanagement eingesehen werden.

Sie den ISEK 2017 sowie die jährlichen Fortschreibungen auch als praktischen Download im pdf-Format über die Homepage der Stadt Hildesheim - wählen Sie dazu einfach den folgenden Link!


Das Quartiersmanagement ist ab 03.08.17 mit einer regelmäßigen Sprechzeit für Sie geöffnet (DO 15:00 bis 18:00 Uhr). Mehr Informationen erhalten Sie hier!



Stadfeld-Logo/Motto neu

 


Verfügungsfonds

Stadtfeld

Logo1 - Idee

Sie haben eine gute Idee

für Ihre Nachbarschaft!

Machen Sie sie wahr!

Der Verfügungsfonds
macht's möglich!

Mehr Infos hier!

 

Downloads:

Infoflyer Verfügungsfonds

Antragsformular

 



Soziale Stadt Stadtfeld

"Soziale Stadt" ist ein Städtebauförderprogramm von Bund, Ländern und Gemeinde.

Logos Städtebauförderung

"Soziale Stadt"


 

Die Stadt Hildesheim führt als zuständige Kommune "Soziale Stadt" im Stadtfeld durch.

Der Fachbereich Stadtplanung und Stadtentwicklung hat die Projektabwicklung und Koordination übernommen.

Ansprechpartner:

Marco Köster

Stadtsanierung und Städtebauförderung

Logo Stadt Hildesheim

 


 

Für die Koordination "vor Ort" wurde ein Quartiersmanagement eingerichtet:

 

Soziale Stadt Stadtfeld

Quartiersmanagement

im Stadtteilbüro Stadtfeld

Triftäckerstr. 31

31135 Hildesheim

Tel. (05121) 9276671

Email: sozialestadt@gwe-stadtfeld.de

 

Logo argeplan

Das städteplanerische Quartiersmanagement übernimmt

argeplan ag - Stadtplaner und Architekten

 

Ansprechpartner:

Jörg Günter

Freya Bergner

 

Logo

Das sozialplanerische Quartiers-management übernimmt

Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V.

 

Ansprechpartner:

Jens-Hendrick Grumbrecht